Farid und Issa

Der Aktivist und Gründer der Gruppe „Youth against Settlement“ Issa Amro und der Rechtsanwalt Farid al-Atrash protestieren mit gewaltfreien Mitteln gegen die Einschränkungen der Rechte der palästinensischen Bevölkerung im von Israel besetzen Westjordanland. Im Februar 2016 beteiligten sich sich die beiden Männer in Hebron an einem friedlichen Protestmarsch gegen die Einschränkung der Bewegungsfreiheit der palästinensischen Bewohner. „Heutzutage gleicht Hebron einer Geisterstadt“, sagt Issa Amro. Nach dem Protest wurden Farid al-Atrash und Issa Amro von israelischen Sicherheitskräften festgenommen und vor ein Militärgericht gestellt. Sie berichten von Misshandlungen durch das israelische Militär und wiederholte Angriffe und Drohungen von israelischen Siedlern.

Die gegen sie erhobenen Vorwürfe reichen teilweise bis ins Jahr 2010 zurück und dienen offensichtlich dem Ziel, ihre Menschenrechtsarbeit zu unterbinden. Im September 2017 wurde Issa Amro zudem wegen eines Facebook-Posts von palästinensischen Sicherheitskräften festgenommen und für eine Woche inhaftiert.

Bild: © Rebecca Hendin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s